Amuerte Coca Leaf Gin

Amuerte

A wie Abenteuer … und wie Amuerte:

So richtig sicher sind wir nicht, was uns da mehr gefällt: Wie dieser Gin schmeckt oder wie es zu ihm kam … Die Geschichte fasziniert uns tatsächlich sehr. Einer der Gründer von „Amuerte“, Jereon Massy, erzählt, er und seine Frau seien ein Jahr um die Welt gereist und hätten nach den „ultimativen Zutaten“, wie er das nennt, für den Gin gesucht: „Für den Gin, der in der Lage ist die Sinne aller Gin-Liebhaber auf der ganzen Welt zu fesseln.“
Im Regenwald Kolumbiens wurden die beiden schließlich fündig. Dort hatten sie erlebt, wie die Bewohner auf Kokablättern gekaut hatten und bekamen schließlich selbst davon angeboten: „Ich erkannte sofort, dass dieses bittere, aber auch seltsam unwiderstehliche Blatt die Zutat war, nach der wir suchten.“
Danach ging alles schnell, wieder zu Hause in Belgien wurde mit dem Brennen begonnen. Die Familie Massy hat damit seit Generationen Erfahrung und nun hat sie mit dem „Amuerte“ ein weltweit einzigartiges Produkt geschaffen. Den einzigen Gin, der mit Kokoblättern hergestellt wird.
Einen Gin, der uns mit seinem Namen auch noch ein wenig Philosophie mit auf den Weg gibt: „A muerte“, also bis zum Tod, dürfen wir unser Leben genießen, es feiern … und zum Beispiel Gin trinken.

Adresse:
Amuerte, Brennerei Massy
Rijkelstraat 55
3550 Heusden-Zolder
Belgien
E-Mail: jeroen@amuerte.com
Homepage: www.amuerte.com

Produkte dieser Manufaktur:alle Manufakturen

53,90 

Einzigartiger Gin mit Noten von Kokablättern. Der Geschmack reicht von bitter bis leicht süßlich und bietet damit ein komplexes Aromen-Fundament.

55,90 

Einzigartiger Gin mit Noten von Kokablättern und Fingelimettena us biologischem Anbau. Der Geschmack reicht von bitter bis leicht süßlich und bietet damit ein komplexes Aromen-Fundament.